el nuevo: sprinti

Nachdem wir nur 2 Jahre mit unserem Land Rover 110 unterwegs waren, stellten wir in Skandinavien und vor allem in der Schweiz im Herbst fest, dass dieser als künftiges Familienreisemobil nicht restlos überzeugen können wird. Wenn das Wetter schlecht, die Temperaturen kalt oder die Mücken hartnäckig sind, kann man sich zu 2. recht gut im Landy verstecken – als Familie mit einem quirrligen Kind geht das aber kaum noch.
Es war dann allerdings schnell klar, dass die Geländefähigkeit des Land Rovers mit dem Wohnraum eines kleinen Wohnmobils mit dem Komfort eines Autos unmöglich zu finden ist und so kamen wir nach einigen Monaten Recherche vom Sprinter über den Iveco Daily 40.10 zum Scam 4×4, weiter bis zu den Ex-Feuerwehr-LKWs, zu den alten Mercedes 310D und wieder zurück zum Sprinter. Platz und Komfort, sowie die reelle Chance, unter 3.5t zu bleiben ließen uns über die schlechtere Geländefähigkeit hinwegsehen (die mit Kind ohnehin nicht mehr an 1. Stelle stehen wird) und da der einzige rostfreie 4-Sitzer T1N Sprinter mit 2 Sperren uns vor der Nase weggekauft wurde,  schlugen wir dann doch relativ spontan bei einem 906 Mixto mit zuschaltbarem Allrad und Untersetzung zu.

Im Laufe des Jahres wurde er dann langsam zum Offroad-Light-Camper umgebaut:
– 2-4cm Armaflexisolierung
– BF Goodrich AT 245/75 R16
– Querbett für uns, Längsbett für die Kleine
– Zusatzbatterie 120Ah mit Ladebooster über die Lichtmaschine
– Drehsitze vorne, 2er kindersitztaugliche Sitzbank hinten
– Küchenzeile mit 40l Snomaster Kühlbox
– 76l Trinkwassertank mit Druckwassersystem
– LED Beleuchtung und Lademöglichkeit
– Dusche
– Planar Standheizung

coming soon:

– 10l Boiler Elgena
– Wasserfiltersystem

Das erste Fazit:
– Mehr Platz im Innenraum als gedacht, ausreichend Stehhöhe für meine 1.80m
– sehr angenehm auf längeren Asphaltstrecken
– im Gelände schränkt die Größe ein. Nicht nur die Fahrzeughöhe und -breite, sondern vor allem auch der Radstand erfordern zumindest eine gute Linienwahl. Der Vortrieb ist trotz fehlender Sperren ganz brauchbar.
– Gottseidank ist hier nur der Ladebereich auszubauen. Ein LKW oder eine Selbstbauwohnkabine wäre für mich zeitlich mit kleinem Kind absolut undenkbar, der Sprinter kratzt für uns gerade noch am Möglichen

 

 

Schreibe einen Kommentar